• Bettina Fleiss

Gefüllte Lebkuchen-Herzen mit Schokoladen-Glasur (vegan, gluten- & laktosefrei

Lebkuchen sind mitunter meine Lieblingsnascherei. Sie stecken voller wertvoller Zutaten, sind schnell gemacht und schmecken einfach köstlich zum Kaffee. Deshalb gibt es die würzigen Seelenschmeichler bei mir auch abseits der Vorweihnachtszeit. Am liebsten verpasse ich ihnen die klassische Herz-Form, um ihrem Stellenwert auf meiner süßen Beliebtheitsskala einen gebührenden Rahmen zu verleihen.


Jedem nach seinem Geschmack

Wie bei den meisten meiner Rezepten lassen sich die Zutaten ganz einfach abtauschen und abwandeln - je nach persönlichem Gusto und was der Vorrats- bzw. Kühlschrank so auf Lager hat. Statt Kürbismus können zum Beispiel Karotten zum Einsatz kommen und bei Nüssen und Trockenfrüchten ist so ziemlich alles möglich. Wichtig ist auch bei den Gewürzen die richtige Wahl zu treffen, denn der typische Lebkuchen-Geschmack verdankt diese wertvolle Köstlichkeit den natürlichen Aromen edler Beigaben wie Zimt, Kardamom, Nelken und Co.


Natürlich ist diese süße Verführung:

glutenfrei

laktosefrei

vegan

Dieses warme Frühstück ist gut vorzubereiten, schmeckt köstlich und ist vegan, gluten- und laktosefrei
Von Herzen für Feinschmecker-Herzen: Diese Lebkuchen schmecken nicht nur in der Vorweihnachtszeit

Zutaten:

Marillen-Füllung

100 g Dörrmarillen

1 EL Rum (oder alkoholfrei: Orangensaft)

1 Prise Ingwer gemahlen

1 Prise Vanille gemahlen

1 Prise Kardamom gemahlen


Lebkuchen-Herzen

50 g Buchweizen ganz

100 g Haselnüsse ganz

100 g geschälte Mandeln ganz

100 g Haferflocken glutenfrei

50 g Kokosraspeln

30 g Trockenfrüchte (Datteln, Pflaumen, Marillen, Feigen etc.)

50 g Kürbismus

50 g Apfelmus ungezuckert

50 g (Birken-)Zucker oder 75 g Erythrit

1 EL Flohsamenschalen gemahlen

1 TL Natron

1 Mandarine (Saft)

35 ml Mandel-Milch

2 TL Lebkuchen-Gewürz

1 TL Zimt gemahlen

Steinsalz, Abrieb einer Bio-Mandarine oder -Orange

1 EL Rum (optional)


Glasur

75 g Zartbitterschokolade (zuckerfrei)

1 EL Mandelmus


Garnitur

geschälte Mandeln und Pistazien, Trockenfrüchte, Kokosraspeln


1 Backblech, Backpapier, Standmixer, herzförmiger Ausstecher oder Form, Wasserbad (Topf mit Einsatz)



Zubereitung:

Marillen-Füllung

Die Dörrmarillen für ca. 15 Minuten in Rum oder Orangensaft einweichen, die Gewürze zugeben und im Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer feinen Masse mixen.


Lebkuchen-Herzen

Das Backrohr auf 175° C Umluft vorheizen. Alle Zutaten im Standmixer zu einer kompakten Masse verarbeiten. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Herz-Form aufsetzen und die Masse einfüllen und sanft festdrücken. Die Masse vorsichtig aus der Form lösen und mit einem kleinen Löffel eine Vertiefung in der Mitte der Herzen herausstechen – dabei darauf achten, dass der Boden des Herzens noch mit Teig vollständig bedeckt ist. Den Vorgang wiederholen, bis die gesamte Masse verbraucht ist. Die Lebkuchen für ca. 20 Minuten (je nach Größe der Form) backen. Anschließend aus dem Backofen nehmen und am Blech vollständig abkühlen lassen. Erst danach die Marillen-Füllung in die Vertiefung streichen, glasieren und garnieren. Nochmals kühl stellen und genießen.

Glasur

Schokolade mit dem Mandelmus über dem Wasserbad erwärmen, bis es eine homogene Masse erhält. Anschließend die gefüllten Lebkuchen-Herzen damit glasieren.


Hinweis: Je nach verwendeten Zutaten ist das Rezept vegan, glutenfrei und laktosefrei.



30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen